BLOG  |   
         
 
Content
 
14.07.2006 Düsseldorf - Haus Theodoor

Liebes Tagebuch. Heute ist es mal wieder Zeit dich mit einigen kleinen Zeilen aus dem Leben einer Provinzband voll zu schreiben. Sicherlich hast du schon sehnsüchtig darauf gewartet, eine Sehnsucht empfunden die dich zerfressen hat, doch jetzt hast du es geschafft. An diesem Montag erhälst du dieses Geschenk. Warum? Weil wir mal wieder eine hölzerne Bühne voll geschwitzt haben, und dieses Ereigniss nicht in Vergessenheit geraten darf. Unser LETZTES KONZERT!!!!! FÜR IMMER! JETZT IST SCHLUSS!! VIELEN DANK!!!
Na??!!! Schockmoment?? Freude?? Euphorie?? Wie auch immer....Nur das letzte Konzert für eine kurze Zeit..painwords gönnt sich eine kleine Sommerpause. Denn abgesehen von Open Air Gigs, ist es wenig ratsam die Jugend bei 30 Grad in miefigen Kellerräume zu locken. Außerdem müssen wir dringend neue Songs schreiben. Die WM ist Schuld, daß unsere Proben in letzter Zeit etwas zu kurz gekommen sind.
Also...Es ist Juli...es war der 14. juli...Es war warm....die Sonne grinst und grinst und grinst. Zum x-ten male gastieren wir in unserem kleinen Wohnzimmer im Haus Theodoor. Besonderse Freue lag an dem kompletten Line Up. Mit uns zusammen waren die Brüder von MYTERROR am Start und die fleischgewordene Rocksau "Sid" mit seiner neugegründeten Band.
17 Uhr eingeladen im Con-Sum, kurze Smalltalks gehalten, Alex kam zu spät und wie ihr sehr alles wie immer.
Mit jeder menge Sommerfeeling im Arsch ging es dann rüber in das Baustellenbefleckte Rath. Der erste Anschiss folgte bei Ankunft durch irgendeinen einarmigen Banditen auf Klebstoff...Anders kann man sich nicht erklären, wodurch er sich einbildete, daß wir mit 140km/h auf den Parkplatz gebretter wären. Dann doch bitte demnächst lieber mal versuchen an Lachgas ran zu kommen, Freund von Jupiter.
Kurzes Vorstellen bei der neuen Theodoor Leitung, Aufbauen und warten bis die ersten hübschen Gesichter auftauchen, um ein schönes kaltes Bierchen zu trinken. Über diverse Aufreger des Klebstoffschnüfflers erspar ich mir an dieser Stelle jeglichen Kommentar, da dies auch einen falschen Eindruck hinterlassen würde. Denn das Theodoor ist ein feiner Laden und war es immer. Für Undergroundkonzerte immer noch eine der schönsten Keller der Stadt.
Nach und nach füllte sich auch langsam der Vorplatz mit einigen bekannten Gesichtern, aber zu unserer Freude auch durchaus mit neuen Neugierigen, die den Sprung in die Rheincoregemeinde suchen. Auch wenn wir weibliche Unterstützung bekommen haben....;-)
Gegen 20 Uhr begann Sid´s Kapelle (sorry, den Namen weiß ich nicht) mit ihren 5 Songs. Auf die Fresse, fertig, los. Bin gespannt was hieraus noch wird, denn was man bisher zu hören bekommen hat, war durchaus vorzeigbar und wußte zu Gefallen. Wutausbruchmelodien halt....
Nachdem wir mit myterror die Münze geworfen haben, kamen wir danach direkt dran. Heute gibt es keinen Supporter und Hauptakt. Im Vordergrund stand die Philosophie der Party. Und diese fing nun an. Mit allem drum und dran. Das die Temperatur stetig stieg, braucht mal wohl kaum ausführlich zu beschreiben. Das erste mal als Trio zockten wir heute auch "ICH BRAUCH DICH NICHT" von der 2004er Arschfreund Demo. Nachdem es so oft gewünscht wurde, war es einfach mal wieder an der Zeit, und durchaus hat es geklappt. Finde ich zumindest.......Nach 11 Songs war dann auch wieder Schluß. Aber Schluß nur mit Part 1 der Party. Denn myterror setzten noch einen drauf, nutzen die angeheizte Stimmung und brachten sie förmlich zum Überkochen. Allein Womanizer Mr. Schröder brachte Männchen und Weibchen zum Schmelzen.
Von mal zu mal wird diese Band präziser und geiler. 1a Metal ohne im Kitsch der mordernen Metalcorekapellen zu versinken. Bei "RAGE" durfte meine Wenigkeit dann auch noch mal die letzten Atemzüge raus brüllen. Danke dafür. Es war einfach geil. Freuen uns auf hoffentlich noch viele diverse Konzerte mit euch...who knows`?? Deutschlandtour??
Mit 18 Liter Flüssigkeitsverlust folgten wir dem Aufruf unserer lieben Sonja, und feierten bei ihr noch ein wenig weiter. Leider teilweise mit nicht schönem Ausgang, was aber nicht hier hin gehört. War zu dem Zeitpunkt glücklicherweise auch nicht mehr anwesend, wer weiß wie das ganze sonst ausgegangen wäre...U Haft für alle??!!

So liebes Tagebuch. Wie du siehst, war das ein sehr toller Abend. Eines der Abende an die man sich gerne zurück erinnert, eines der Abende an denen man weiß warum Rock´n´Roll soviel Spaß macht, eines der Abende an dem uns allen die Welt gehörte. Wir sind Deutschland. Ich bin fertig...
Bis demnächt

Der Sängerschlumpf
17.7.06 12:54
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
 
Seiten
 
Themen
 
 
Suche