BLOG  |   
         
 
Content
 
03.06.2006 Berlin - Statthaus Böcklerpark

Liebes Tagebuch!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Heute ist Mittwoch der 07.06, die Sonne scheint, die Vöglein zwitschern und ich sitze hier auf meiner Beschäftigungstherapie mit Entlohnung um Tage wie das vergangene Wochenende weiterhin finanzieren zu können. Inzwischen wieder relativ frisch und ausgenüchtert möchte ich versuchen ein tolles Wochenende mit Höhen und Tiefen so gut es geht und die Erinnerung es zulässt wiederzugeben.

Wir schreiben Samstag MORGEEEN 5 Uhr!! Treffpunkt Düsseldorf Hauptbahnhof. Die Hauptdarsteller:
Isa, Schmiddie, Tamy, Benny (Nightwisher), Dominik, David, Sonja, Benny, meine Wenigkeit.
Der erste Eindruck des Tages lief mir bereits am Düsseldorfer Zoo Bahnhof in der früh über den Weg. Eine junge Frau, völlig aufgelöst, weinend und voller Tränen im Gesicht. Soll ich rüber gehen sie trösten??? Nein...der Morgen hat mir eh noch eine Kiefersperre geschenkt. Wird sich schon wieder abregen. Solange sie nicht in der nähe der S-Bahn umherirrt wird wohl alles in Ordnung sein. Auch dieser Tag er wird vergehen, denk ich mir und ziehe genüßlich an meiner Zigarette. Sie verursacht Übelkeit, doch die Nikotinsucht ist stärker.
Zurück zum Hauptbahnhof. Während ein Großteil der Bevölkerung jetzt erst im Vollrausch den Heimweg sucht, sind wie eher weniger statt mehr fit und munter bereit um eine 8 Stunden fahrt via Wochenendticket nach Berlin auf uns zu nehmen. 5:23 Uhr fährt unser erster Zug nach Dortmund.
Alles relaxed und enspannend. Leerer Zug. Platz satt. Das erste Bierchen in der Hand. Die Englein der Chaostruppe sind on the road......
Dortmund: Die Sonne scheint, 38 Grad, Die Frisur sitzt. Schön wäre es. Sonne war bis Dato noch im Winterschlaf, 38 Grad sind dezent übertrieben, und auf die Frisur hat zu der frühen Stunde eh keiner geachtet.
40 Minuten Aufenhalt wurden überwiegend mit lustigen Sackspielchen verbracht und erste Bekanntschaften mit Dortmundern Bahnhofspolizisten geknüpft.

6:55 Uhr: Von Dortmund in die Weltstadt Minden.um hier in eine S-Bahn nach Hannover umzusteigen. S-Bahn fahren kotzt an....Sei froh das du ein Tagebuch bist, und damit nichts zu tun hast. Sangria und Bier fließt, lustige Ballermannlieder werden angestimmt, Peinlichkeiten wie immer völlig über Board geschmissen. Asis mit Stil auf Welttournee.
9:30 Uhr: Schauplatz Hannover. Der erste Hunger macht sich breit, die ersten Flaschen müssen nach gekauft werden. Ab in die überteuerten Bahnhofslokalitäten (nein kein Bordell, dafür reichte die Zeit leider nicht mehr)
10:43 Uhr ankunft in Wolfsburg. Der erste leichte Stress macht sich breit. Unser Anschlusszug nach Stendal, war derart übermäßig überfüllt, daß wir uns vorkamen wie in diesen indischen Langstreckenzügen. Zum Umfallen kein Platz. Ebensowenig wie zum atmen. Sauerstoff war Mangelware, ein Schwarzmarkt wäre hier dringend von nöten gewesen. Aber wir haben es überlebt. Mit viel Körperkontakt verbunden, und Austausch einiger Tropfen der Schweißdrüsen kamen wir irgendwie in Stendal an, um hier nach Rattenloch ähh Rathenow weiter zu düsen. Es wollten viele nach Berlin offenbar. Denn so viel besser sah der Zug auch nicht aus. Naja Ok doch schon aber Quetsching in irgendwelche Ecken war auch hier angesagt. Bepackt mit Gitarren, Taschen, Monstern etc pp.
12:56 Uhr!!!!!!! Die letzte Station vor Berlin. Rathenow. Vorher noch nie was von gehört, aber wozu auch? Die Auswanderungspläne laufen wohl eher Richtung südlichem Raum, statt nach Rathenow. Die letzten 50 Minuten Zugfahrt bis zum Zielpunkt Berlin - Zoo liegen vor uns. Euphorie kommt wieder hoch. Wetter wird schlechter. Fängt an zu regnen. Fuck off..scheißegal.
13:56 Uhr: Ankunft. Berlin, du hast uns!! Schätze dich Glücklich an einem Tag so viele tolle Menschen auf einmal Begrüßen zu dürfen. Erstmal eine Kippe rauchen in aller Ruhe auf dem Bahnsteig mit großem Rauchverbot Schild.
Benny schaute sich direkt eine alternde Prostituierte aus und wartete auf Angebote der unteren Preisklasse von der Diensleistungsdame. Hoffentlich war das auch eine...Ansonsten sah sie einfach nur nuttig aus. Soll es ja auch geben.
Der erste Weg sollte in Richtung Jungendherberge gehen, wo uns die liebe Sonja zwei Zimmer hat reservieren lassen. Ortskundig wie wir sind, liefen wir geradewegs in Richtung Regen und auch in dazu in die falsche Richtung. Positiver Effekt: Duschen wollte sowieso jeder. Die nächsten Ordnungshüter an diesem Tage erklärten uns vor der Gedenkkirche noch den korrekten Weg und so ging es den ganzen Weg zurück.
Jugenherberge lag ca. 5 Minuten Fußweg vom Bahnhof Zoo weg. Ein typisch Berliner Altbauhaus mit tollem hallangereichertem Innenhof. ICH WURDE ENTJUNGFERT AUF EINEM BEICHSTUHL hallte es durch den Hof und der Nightwisher hat alle Vermutungen bestätigt. Der Junge muss ein schweres Schicksal haben. War es Ratze??!! Er hüllt sich im Schweigen. NUr er alleine kennt die ganze Wahrheit.

Zimmer bezogen.....Wir kamen uns wirklich vor wie auf Klassenfahrt. Klassischen Etagenbetten. Metalschränke. Weiße Bettwäsche. Tisch und Stühle in der Mitte des Raumes. Nach 1 Stunde Aufenhalt, waren bereits Rotweinflecken auf der Wäsche, diverse Lärmbelästigungen wurden verbucht, ein beinahe Zusammenbruch des Schrankes und und und....
Die ersten unfitten bestritten den Weg Richtung Dusche. Alles war schön....
Nun hieß es: Warten auf Alex. Wie fast immer....
Er ist mit seiner holden weiblichen besseren Hälfte und zwei Bekannten mit dem Auto nach Berlin unterwegs. Extra eins angemietet für schlappe 300 Ocken.
Die Wartezeit wurde mit Konsum und auskurieren verbracht.

18 Uhr: Ankunft des Arschtrommlers mit seiner Belegschaft. Fliegender Wechsel, da wir dann direkt auf den Weg nach Kreuzberg waren um unsere Lokalität des Abends zu suchen. Leicht mulmig vor dem Gespenst "Kreuzberg" waren wir gegen 19 Uhr schließlich dort.

Wo ist denn das Statthaus Böcklerberg??

Ach da hinten im Dschungel wo die ganzen Verbrecher abhängen!!!

Verbrecher??

Ja Verbrecher...Was denkt ihr wo ihr hier seid?? Willkommen in Kreuzberg.

So verlief mein Gespräch mit dem Kiosk Menschen am Kreuzberger Bahnhof. Na klasse.
Doch was uns erwartet war eigentlich ganz anders bzw nichts unbekannteres als in jeder anderen Stadt auch, so auch in Düsseldorf. Das Statthaus lag etwas abgelegen an einem Feldweg mittem im grünen.
Ein riesen Laden, mit riesiger Bühne. Platz für bestimmt 500 Menschen. Doch irgendwas fehlte!?!!! Ach ja Menschen....Wenn man diese Spezie braucht sind sie nicht da, und wenn sie unerwünscht ist, tritt sie in Maßen auf.
Erstmal vorstellen bei Veranstalter und Orga Team. Alles sehr nette Menschen. Sehr angenehm und symphatisch.
Nach ein wenig Smalltalk hier und da, ging es dann zurück Richtung Bahnhof um etwas zwischen die Kauleisten zu erwerben. Eine preiswerte Dönerbude / Pommesbude wurde schnell gefunden...Essen treibt hier und da den Energiepegel rapide nach oben. Alex raste zwischenzeitlich an uns vorbei auf der Suche nach dem Laden. Aber auch diese Hürde wurde mit meisterhaftiger Leistung schnell überwunden.

22 Uhr!!!! Showtime für painwords. Bis auf einige wenige im Saal, waren nur die Mitgereisten aus Düsseldorf anwesend, also machten wir einfach ein privates Partykonzert draus.
Mit einem ganz neuen Stück und einem neuen Helden.
Vom Opfer der Kirche und painwords Roadie zum Mann es Abends gestiegen. Benny aka Nightwisher. Spontan sang er mit uns "Bis jetzt ging alles gut" und gröhlte und brüllte was die Stimme hergab. Sehr schön Meister Mütze. Da er sowieso die Texte besser kennt als ich, war das also alles kein Problem.
Nach 50 Minuten inkl Zugabe war Schluß´.
Schnell noch einen Absacker Pilsator schlürfen und dann zurück in Richtung Herberge um noch ein bischen gemeinsam abzufeiern. Gesagt, getan....

Die halbe Nacht wurde nur noch dummes Zeug geredet und ein Lachkick nach dem anderen gefahren. Die ersten fingen an zu schwächeln aber ein Groteil hielt bis kurz vor halb 4 durch, bevor es dann doch mehr als Schlapp in die Betten ging.
Sonntag morgen 8.30 Uhr!!! AUfstehen.......Um 9 Uhr gibt es Fühstück. Um 10 Uhr muss das Zimmer leer sein.
Erstmal das Chaos beiseite schaffen, Flaschen entsorgen, frisch machen und ab in Richtung Frühstückstisch.
Etwas mager bestückt der ganze Tisch, aber Brot, Wurst, Käse war da....Reicht!!!! Einen tollen eckeligen Schwarztee rein gehämmert, und ab ging es zum Taschen ins Schließfach stellen, um noch Berlin zu erkunden.
So verbrachten wir den Tag damit, das Brandenburger Tor, Schloß Bellvue, Kanzleramt, Siegessäule usw zu begutachten. Schmiddie kotze erstmal in einen Park vor dem Brandenburger Tor und alles war schön. Auch das Wetter spielte ganz gut mit.
Sightseeing machten wir mit den tollen doppelstock Bussen von Berlin Zoo bis zum Alexanderplatz.
Prompt verpassten wir auch unseren eigentlichen Zug für die Rückfahrt und mussten also eine neue Route ausdrucken. Horror!!!!!!
Im Gegenteil zur Hinfahrt war die Rückfahrt echt nervig. Der halbe Osten wurde durchkämmt. 30 Minuten Verspätung eines Zuges, so daß wir unseren Anschluss in Hamm verpassten und eine Stunde da blöde vor dem Bahnhof rum hockten. Was wiederrum mal ganz gut tat, an der frischen Luft zu sein. Insgesamt knapp 11 Stunden dauerte die Rückfahrt. Der Restalkohol wurde vernichtet und mehr und mehr gegen die Müdigkeit angekämpft. Bei dem einen mehr bei dem anderen weniger.
Kurz vor 1 war dann unsere kleine Gruppe wieder wohlbehalten in Düsseldorf angekommen......

Liebes Tagebuch....Diese Tage sind es die ich genieße und mir den Alltag versüßen. Es war stressig, klar, aber so viele Grinseinheiten und Lachattacken wie an diesem Wochenende, entlohnen alles. Das Konzert selber war unter allen Erwartungen, aber da steckt man nicht drinnen. Hoffe das ich noch viele solche Tage erleben darf und gemeinsam mit Freunden den Rock´n´Roll auf diese Weise Leben darf.
Danke an alle die mit gefahren sind. Hoffe ihr hatte genauso euren Spaß. Es war nicht billig das ganze, auch ich bin total im Minus wieder.....Doch vlt. denkt ihr genauso, daß es sich trotzdem gelohnt hat.
Auf die nächsten tollen Klassenfahrten....Ich jedenfalls freu mich!!!!!!!
THX FOR THE SUPPORT FREAKS!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
7.6.06 10:00
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Isa (7.6.06 10:13)
Jaja das Wochenende hat gerockt =)


Der Zino (7.6.06 15:56)
Schade das ich nicht konnte... Berlin hätte ich auch gerne gesehen ! Hoffe auch das meine 25€ euch dennoch geholfen haben

Man sieht sich bald ! Tschau

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
 
Seiten
 
Themen
 
 
Suche